ein Projekt von

Die Hoffungsvollen - wer am 15. Oktober antreten will

18.08.2017

Bild

Abseits der bereits im Nationalrat vertretenen Parteien, versuchen verschiedenste Listen auf den Stimmzettel für die Nationalratswahl am 15. Oktober zu kommen. Hier ein kurzer Überblick.



Grundvoraussetzungen, um am 15. Oktober am Wahlzettel zu stehen

 

Zunächst gilt es, die vorgeschriebenen Unterstützungserklärungen zu sammeln. Dies kann durch die Unterschrift von wenigstens drei Mitgliedern des Nationalrats erfolgen. Findet eine Liste keine aktiven Abgeordneten, die die Kandidatur unterstützen, müssen für ein bundesweites Antreten 2.600 Unterschriften von WählerInnen gesammelt werden. Am 18.8. endet die Frist zur Einbringung eines Wahlvorschlages.

 

Das BMI veröffentlicht vor jeder Wahl die Bedingungen, die erfüllt werden müssen, um als wahlwerbende Gruppe für eine Wahl auf den Stimmzettel zu kommen.

 

Die Listen im Überblick:

 

Die Männer Partei

"Die Lage für Männer ist schlechter geworden, und die etablierte Politik arbeitet sogar weiter an Verschlechterungen, sei es in der Familienpolitik, in der Männerbenachteiligungs- und Strukturzerstörungsquote (genannt Frauenquote), beim Vorenthalt längst fälliger Gerechtigkeit in Bildung, Wehrpflicht oder Rentenantrittsalter oder bei der klammheimlichen Schaffung neuer Ungerechtigkeiten wie dem Rentenklau an Vätern, genannt Pensionssplitting."
https://www.maennerpartei.at/

 

Die Zentrum Partei Austria
Leider konnten wir auf der Webseite noch kein Wahlprogramm oder Ähnliches finden.

http://zpa.at/

 

KPÖplus

"Sie stehlen uns die Zukunft. Wir holen sie uns zurück. Die Parlamentsparteien kümmern sich nicht um unsere Sorgen, sie stehlen unsere Zukunft. Wir wollen, dass unsere Stimmen wieder zählen, wir kämpfen um unsere Zukunft. Das können wir nur gemeinsam schaffen, wenn viele Menschen zusammen etwas bewegen."

http://www.kpoe.at/wahlen/nrw2017/2017/kpoeplus-unterstuetzen

 

Sozialistische LinksPartei

"Die kommenden Wahlen werden einen Wendepunkt in der österreichischen Politik darstellen. Das etablierte System befindet sich in einer tiefen Krise. Die ehemaligen Großparteien verabschieden sich von ihren traditionellen Strukturen und setzen auf autoritäre One-Man Selbstdarstellung. Auch „neuere“ Parteien wie die Grünen zeigen Auflösungserscheinungen, das Team Stronach schafft sich konsequenterweise gleich selbst ab."

https://www.slp.at/

 

Meine Stimme G!lt

"Wir sollten die Anliegen der Parteien nicht mehr ernst nehmen."

https://www.gilt.at/

 

EUAUS

"Für Österreich, Zuwanderungsstopp, Grenzschutz, Neutralität, EU-Austritt"

http://www.euaus.at/

 

Die Christen

"Wir gehen bei der Nationalratswahl 2017 mit Verstand und Verantwortung ins Rennen. Als einzige unabhängige Partei Österreichs sind wir die Alternative zu den verbrauchten 'Altparteien' und grenzen uns von allen radikalen Kräften im Land ab. Wir wollen ein Sprachrohr für das Leben und für die Familien sein, setzen uns für Frieden und Sicherheit ein. Noch nie zuvor ist es bei einer Wahl um so viel gegangen, vor allem aber die zunehmenden Flüchtlingsströme, der Verlust unserer eigenen Werte, wachsende Armut durch Arbeitslosigkeit sowie Angst und Orientierungslosigkeit in der Bevölkerung bestimmen unseren Alltag. Wir treten an, um uns für die Schwachen in unserem Land einzusetzen."

http://www.christlicheparteioesterreichs.at/

 

Die Weißen

Ein Instrument zur Bürgerbeteiligung. Ein vom Team der Weißen geplantes, koordiniertes und organisiertes Zusammenspiel von Volksabstimmung, Volksbegehren und direkter Abstimmung, mit dessen fein austariertem Einsatz es kein Gesetz gegen den Willen der Menschen mehr gibt. 
... keine Partei sondern ein direktdemokratisches Instrument.

https://dieweissen.at/

 

Der Wandel
Der Wandel beschäftigt sich in seinem Grundsatzprogramm mit Auswirkungen der Verteilungsproblematik auf unterschiedlichste politische Bereiche.

https://www.derwandel.at/

 

Obdachlose in der Politik – Christlich Liberale – Österreichs christliche Armutspartei (ODP)

"Denn: Das was Österreich fehlt sind nicht nur neue Kandidaten für alte Programme, sondern ein vollkommen neues Programm mit neuen Visionen und einem neuen Team."

https://jachwe.wordpress.com/2017/07/22/nationalratswahl-2017-ab-montag-geht-es-richtig-los/

 

FHB - Freie Heimatliche Bewegung

"Es ist höchste Zeit, dass sich in unserem Land politisch Gravierendes verändert. Aus diesem Grund wurde die FHB 2016 als neue, patriotische Partei gegründet."

http://freieheimatlichebewegung.webnode.at/

 

NBZ - Neue Bewegung für die Zukunft

"Angesichts der katastrophalen Leistungen unserer alten und wahrscheinlich einer NEUEN Regierung mit einem FPÖ Bundeskanzler ist die überall feststellbare Enttäuschung der Österreicher verständlich. Es kann als sicher gelten, dass die Wahlbeteiligung bei der nächsten Wahlen sehr gering ist. Die Politikverdrossenheit erreicht natürlich auch die Protestwähler. Wiederum kann es als sicher gelten, dass nicht nur die Enttäuschten, sondern auch die Protestwähler nach einer Alternative suchen."

http://nbz-partei.at/

 

Demokratische Alternative

"Wenn man verändern will, WAS Politik tut, muss man zuerst verändern, WIE Politik funktioniert – und dazu muss man erst verändern, WER Politik macht!"

https://www.demokratische-alternative.org/

 

Bund freier Menschen (BFM)

 "Bedingungsloses Grundeinkommen; Bedingungsloses Transaktionssteuer anstatt MWSt und Einkommenssteuer; Bedingungslose medizinische Versorgung; Absoluter Volksbesitz; Volksverrat verjährt nicht; Nur Bio als Anbauform ist langfristig Volksnahe; Schutzbedürftigen soll Schutz gewährt werden; Ehe ist ein schützenswertes privatrechtliches Bündnis zwischen Menschen vor dem Gesetz"

http://www.b-f-m.eu/

 

 

Antritt fix:

 

FLÖ - Freie Liste Österreich und FPS

http://www.fps-salzburg.at/

 

Liste Peter Pilz

"Wir Kandidatinnen und Kandidaten sind die Programme unserer Liste. Für alleinerziehende Frauen und gegen Kinderarmut, für Konsumentenschutz und Tierschutz, für Startups und gegen Konzernprivilegien, für Informationsfreiheit und gegen Überwachungsstaat, für eine faire Umverteilung von Arbeit, Einkommen und Lebenschancen, endlich wieder in die richtige Richtung, von oben nach unten."

 https://listepilz.at/

 

Beide Listen werden von mindestens drei aktiven Nationalratsabgeordneten unterstützt.

 

Falls wir eine Liste nicht gefunden haben, bitte ein E-Mail an office@meineabgeordneten.at

zurück