ein Projekt von

Überblick KW17: Landtagswahlen in Tirol

26.04.2013

Bild

Am Sonntag, dem 28. April, wird mit der Tiroler Landtagswahl das nächste Kapitel im „Superwahljahr“ 2013 geschrieben. Insgesamt elf Listen treten an, die Spitzenkandidaten der sechs im Parlament vertretenen Parteien wurden in die Transparenzdatenbank "Meine Abgeordneten" aufgenommen...

Die Spitzenkandidaten im Überblick:
  • Günther Platter (ÖVP): Platter ist seit fünf Jahren Landeshauptmann. Diese Funktion erhielt er allerdings nicht durch das Votum der Bürger, vielmehr wurde er 2008 vom ÖVP-Parteivorstand nach dem Rücktritt Herwig van Staas als Landeshauptmann nominiert. Platter war zu diesem Zeitpunkt gerade Innenminister. Insgesamt blickt der gebürtige Tiroler auf eine lange politische Karriere zurück, Platter hat seit 1986 durchgehend ein Mandat oder Regierungsamt inne. Bis 1994 war er als Gendarmeriebeamter in Landeck tätig, danach widmete er sich Vollzeit seinen politischen Funktionen. 
 

  • Andrea Haselwanter-Schneider (Liste Fritz): Haselwanter ist seit 2008 Landtagsabgeordnete für die Liste Fritz. Im Dezember 2012 wurde sie Klubobfrau, nachdem der bisherige Obmann Bernhard Ernst überraschend verstorben war. Bald darauf folge der nächste Schock für die Liste Fritz: Aus gesundheitlichen Gründen verzichtete Listengründer Fritz Dinkhauser auf eine erneute Kandidatur. Haselwanter-Schneider übernahm daraufhin den ersten Listenplatz, obwohl sie dies kurz zuvor noch für sich ausgeschlossen hatte. Beruflich ist die gelernte Krankenschwester als wissenschaftliche Assistentin am UMIT tätig. 
 

  • Gerhard Reheis (SPÖ): Seit Oktober 2012 ist Reheis als Landeshauptmann-Stellvertreter tätig. Reheis, gelernter Drucker, begann seine Karriere 1980 als Bezirksgeschäftsführer der SPÖ Imst. Während dieser Zeit absolvierte er nebenberuflich die Lehrabschlussprüfung zum Bürokaufmann beim BFI Imst. 2001-2008 war Reheis Bürgermeister von Imst, er verbrachte weiters mehr als 9 Jahre im Nationalrat. 
 

  • Gerald Hauser (FPÖ): Hauser ist 2004 in einer umstrittenen Kampfabstimmung Parteichef der Freiheitlichen Tirols geworden. In der FPÖ brodelt es seitdem immer wieder, 2010 gab es mehrere Parteiausschlüsse. Hauser ist HAK-Lehrer und in der Tourismusbranche tätig. Seit 2010 ist er Bürgermeister der Gemeinde St. Jakob in Defereggen, er war dort mit der Liste „Wir mit Gerald Hauser“ angetreten. 
 

  • Ingrid Felipe (Grüne): Felipe vertritt die Grünen erst seit 2012 im Tiroler Landtag, ist jedoch bereits seit November 2009 deren Landessprecherin. Beruflich war Felipe bis 2012 als Eventmanagerin tätig. Die 1978 geborene Grüne war bereits in Jugendzeiten politisch engagiert, unter anderem als Schulsprecherin und Landesschülervertreterin. 
 

  • Hans-Peter Mayr (Liste Mayr/Stronach): Gleich drei Listen waren unter dem Namen „Team Stronach Tirol“ bei der Wahlbehörde eingereicht worden. Obwohl die Liste um Sonja Ulmer offiziell von Frank Stronach und dessen Bundesparteizentrale unterstützt wurde, erkannte die Tiroler Wahlbehörde nur Mayrs Liste offiziell an. Begründung: Mayr hatte als Erster eingereicht. Danach kam es zu heftigen Turbulenzen und Streitereien, schlußendlich versöhnten sich Stronach und Mayr allerdings; Sonja Ulmer zog sich mit einigen Mitstreitern empört zurück. Hans-Peter Mayr war in den Jahren zuvor vor allem als Initiator des „Volksabstimmung Türkei-Beitritt“-Volksbegehren und Tiroler Spitzenkandidat der Splitterpartei „Neutrales Freies Österreich“ aufgefallen. 
Bild: Tiroler Landhaus in Innsbruck, Flickr-User: thisisbossi, Creative Commons

zurück

 

„Meine Abgeordneten“ ist für professionelle Nutzung kostenpflichtig

Die professionelle Nutzung von „Meine Abgeordneten“ ist kostenpflichtig. Organisationen, Unternehmen, Verbände, Vereine aber auch Einzelpersonen die das Angebot in der Ausübung eines Berufes oder einer Funktion verwenden, müssen eine Lizenzgebühr entrichten, um auf die Informationen zuzugreifen. Private NutzerInnen können das Angebot weiterhin kostenlos in Anspruch nehmen. Ich möchte gerne mehr über die Lizenz erfahren.

 

OK, Ich bin mit den Allgemeinen Geschäftsbedingungen einverstanden. Für private NutzerInnen entstehen keine Kosten.

OK
 

Diese Seite verwendet Cookies. Indem Sie weiter auf dieser Website navigieren, ohne die Cookie-Einstellungen Ihres Internet Browsers zu ändern, stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.